Seminare

Seminar „Moments in Music and More“

16.11.2019, Hamids Musikschule Bonn – Herzogsfreudenweg 1 – 53125 Bonn, 11:00-18:00 Uhr

Schwerpunkt: Improvisation

Information: http://bit.ly/2kjfMub


Seminar „Moments in Music and More“

16.03.2019, Hamids Musikschule Bonn – Herzogsfreudenweg 1 – 53125 Bonn, 11:00-18:00 Uhr

Schwerpunkt: VERTRAUEN wir uns…..TRAUEN wir uns?

Information: https://bit.ly/2W0DglE


8. KuK-Treffen

Auch in diesem Jahr soll es wieder ein KuK-Treffen* geben.

Datum:  24.11.2018, 11:00 – 18:00 Uhr
Ort:  Hauptstr. 14, 57635 Kircheib (Westerwald) 

Geplant ist wieder ein Workshop für Anfänger und Fortgeschrittene

Der Untertitel des diesjährigen Treffens lautet: „Von der Melodie zur Improvisation“

Grundlage werden bekannte Jazz-Standards sein.

– Verschiedene Melodie Interpretationen, einstimmig, zweistimmig
– Improvisation mit Pentatonik, Guide Lines, Skalen, Intuition

Weitere Schwerpunkte werden sein:
– Unterschiedliche Möglichkeiten der Tonerzeugung und Beeinflussung.
– Ausdruck
– Setup (Mundstück, Blätter)

WS-Gebühr: 70€ inkl. Essen/Getränke

Anmeldung bitte an: ptrierhesse@yahoo.com

Herzliche Grüße,
Jolanta Lerch & Peter Trier-Hesse

* KuK: zwischen Köln und Koblenz

Workshop „Moments in Music and More“

29.9.2018, Hamids Musikschule Bonn – Herzogfreudenweg 1 – 53125 Bonn, 11:00-18:00 Uhr

Dieses Tages-Seminar bindet die Körperarbeit in das Thema, „Der Weg zur Improvisation“, ein.

Flyer „Moments in Music and More“


Workshop „Moments in Music and More“

23.4.2018, Villa Ankerraum, Mülbergerstr. 31, 73728 Esslingen, 11:00-18:00 Uhr

Flyer „Moments in Music and More“

Dieses Tages-Seminar bindet die Körperarbeit in das Thema, „Der Weg zur Improvisation“, ein.


„Zyklus – Der Weg zur Improvisation“Flyer – Der Weg zur Improvisation

Liebe Musikfreunde,

Jolanta Lerch und Peter Trier-Hesse bieten Euch einen „Zyklus – Der Weg zur Improvisation“ an.

Der erste Teil findet in der Herz-Jesu-Kapelle Dernbach statt.

Diesen Teil des Zyklus wird Jolanta gemeinsam mit einer Kristall-Klangschalenkünstlerin  gestalten. Hierzu sind Saxophonistinnen und Saxophonisten eingeladen.
Der zweite Teil mit dem Namen „Moments Notice“ findet in Kircheib statt, Peter gestaltet diesen Teil des Zyklus: Schwerpunkt Improvisation.
An diesem Samstag sind nicht nur Saxophonistinnen und Saxophonisten eingeladen, sondern auch andere Instrumentalisten: Geiger, Cellisten, Trompeter etc. sowie SängerInnen.

Der dritte Teil findet wieder in der Kapelle in Dernbach statt. Er dient zur Vertiefung der vorherigen Seminare und endet mit einem Abschlusskonzert.

Das Konzert beginnt um 16:30 Uhr, gerne kannst du Gäste einladen.

Teil 1: Samstag, 13. 01. 2018, 14 Uhr – 18 Uhr,
Kapelle Herz-Jesu-Heim,
Rheinstraße 9, 56428 Dernbach (Westerwald), 40 €

Teil 2: Samstag, 24. 02. 2018, 11-18 Uhr, 60 €
Hauptstraße 14, 57635 Kircheib

Teil 3: Samstag, 21. 04. 2018, 11-18 Uhr,
Kapelle Herz-Jesu-Heim,
Rheinstraße 9, 56428 Dernbach (Westerwald), 60 €

Wenn alle drei Seminare gebucht werden, beträgt die Teilnahmegebühr 140€.

Anmeldungen unter: jolanta.lerch@t-online.de  oder ptrierhesse@yahoo.com

Wir freuen uns auf Euch!

Jolanta Lerch & Peter Trier-Hesse


Seminarbeschreibung „Moments Notice“

Liebe Musikfreunde,

ich lade Euch herzlich ein zu einem Seminar für alle Instrumentalisten die sich für Improvisation interessieren.

Ich bin immer wieder gefragt worden, wie kann ich denn improvisieren, was brauche ich dazu? Ich habe dann auf Skalen (Pentatonik, Bluesskalen etc.) hingewiesen. Das ist sicherlich ein Weg. Aber wie wäre es denn, wenn wir unsere Skalen oder Töne, die wir im Moment in uns fühlen, spielen…….

Die Improvisation wird in DIR entstehen und DEINE momentane Stimmung, losgelöst von Stilrichtungen, ausdrücken.

Euer Bewusstsein, Euer Puls, Euer Atem, all das hat einen eigenen Klang.

Wir entscheiden selbst über Tonmaterial, Ausdruck, Form und Rhythmik.

Das führt uns zur UNSERER Imprivisation.

Das heißt aber nicht, dass alle unverbunden drauflos spielen.

Die Achtsamkeit mit den Tönen und Akkorden steht im Vordergrund und wird von allen Musikern gefordert. Dadurch entsteht etwas Neues, ein spannendes Gesamtkunstwerk.

Daran wollen wir arbeiten!

Ich lade für dieses Seminar nicht nur Saxophonistinnen und Saxophonisten ein, ich freue mich sehr, wenn andere Instrumentalisten daran teilnehmen:

Geiger, Cellisten, Trompeter sowie SängerInnen.

Je bunter, umso kreativer.

———————————————————————————————————————